Startseite

Herzlich willkommen auf den Internetseiten der
protestantischen Kirchengemeinde
Thaleischweiler-Fröschen und Höhfröschen.


Hier finden Sie Informationen zu allen Bereichen und Aktivitäten unserer Kirchengemeinde.

Vom 15. April bis 28. Juli 2019 ist das Pfarramt Thaleischweiler wegen des Kontaktstudiums von Pfarrer Johannes Werle nicht besetzt.

Geschäftsführende Vertretung:

Pfarrerin Katja Beiner, Prot. Pfarramt Rodalben, Hauptstraße 61, 66976 Rodalben

Telefon: 06331-17285, E-Mail: pfarramt.rodalben@evkirchepfalz.de

Für Beerdigungen wenden Sie sich bitte an:

Pfarrer Hartmut Eder, Telefon: 06334-9847220

E-Mail: hartmut.eder@evkirchepfalz.de

Ansprechpartner vor Ort:

Für alle kleineren und größeren Fragen können Sie sich auch an die beiden stellvertretenden Vorsitzenden des Presbyteriums wenden:

Für Thaleischweiler-Fröschen:

Rita Stein, Kriegswaldstraße 58, 66987 Thaleischweiler-Fröschen

Telefon: 06334-5485, E-Mail: rwstein@t-online.de

Für Höhfröschen:

Carola Schneider, Hauptstraße 25, 66989 Höhfröschen

Telefon: 06334-983606, E-Mail: schneider-joe-ca@t-online.de

Bitte beachten Sie: In der Zeit vom 15. April bis 28. Juli 2019 wird es keinen E-Mail-Newsletter und auch keine WhatsApp-Nachrichten geben.

Bitte informieren Sie sich in dieser Zeit v.a. über den Gemeindebrief, über das Mitteilungsblatt der Verbandsgemeinde Thaleischweiler-Wallhalben und auch über die Zeitung.

Es gibt wieder eine Trauergruppe in Pirmasens im Städtischen Krankenhaus!

Beginnend mit dem 29. Januar wird sich die Gruppe 14-tägig dienstags zwischen 18:00 und 19:30 Uhr in der Kapelle des Städtischen Krankenhauses treffen. Eingeladen sind alle Menschen in einer Trauersituation, unabhängig von Alter und Konfessionszugehörigkeit. Begleitet wird die Gruppe von Krankenhausseelsorger Bernd Adelmann. Die Gruppe wird zunächst offen sein, auch für Menschen, die später dazu stoßen. Nach einer Gruppenfindungsphase wird sie als geschlossene Gruppe weiter geführt werden, damit die Teilnehmer sich nicht immer wieder auf neue Trauersituationen einstellen müssen. Die Trauergruppe ist ein Angebot des Städtischen Krankenhauses Pirmasens und der Katholischen Familienbildungsstätte Pirmasens.

„Letzte-Hilfe-Kurs“: Am Ende wissen, wie es geht. Das Umsorgen von schwerkranken und sterbenden Menschen am Lebensende.

Das Lebensende und Sterben unserer Angehörigen, Freunde und Nachbarn macht uns oft hilflos, denn uraltes Wissen zum Sterbegeleit ist mit der Industrialisierung schleichend verloren gegangen. Um dieses Wissen zurückzugewinnen, bietet der Ambulante Hospiz- und Palliativberatungsdienst Südwestpfalz erstmalig einen Kurs zur „Letzten Hilfe“ an. Hier kann jeder lernen, was man für einen Mitmenschen am Ende des Lebens tun kann. Praktizierte Mitmenschlichkeit in der Familie oder Nachbarschaft kann durch Zuwendung und Unterstützung mit einfachsten Handgriffen geschehen. Dazu kann dieser Kurs Orientierung und Grundwissen vermitteln. Sterbende Menschen brauchen jedoch vor allem Zuwendung, auch dazu macht der Kurs Mut.
Der AHPB Südwestpfalz bietet diesen Kurs erstmalig am Freitag, 10. Mai von 17:00 - 20:30 Uhr in den Räumen Poststr.35, in Zweibrücken an. Kostenbeitrag € 5,- Leitung: Anita Stuppy, Koordinatorin und Hospizfachkraft und Monika Kau, Hospiz- und Palliativfachkraft. Anmeldung erforderlich. Höchstteilnehmerzahl 20. Wie beim „Erste-Hilfe-Kurs“ gibt es am Ende eine Teilnahmebescheinigung. Anmeldung und Flyer unter Tel. 06332-460829.


© 2014 Ev. Kirchengemeinde Thaleischweiler-Fröschen und Höhfröschen

template realized by Bernd Straßel - Digitale Medien